12 Follower
13 Ich folge
Pagepassion

Pagepassion @ BookLikes

Ich lese gerade

Silber - Das erste Buch der Träume: Roman
Kerstin Gier
Bereits gelesen: 130/410 pages
Kyria & Reb – Die Rückkehr
Andrea Schacht
Der geheimnisvolle Garten: Roman
Annette Dutton

Demonica 01. Verführt

Verführt  - Larissa Ione, Bettina Oder Romantasy mit viel Sex und wenig RomantikAls die Dämonenjägerin Tayla in einem Kampf schwer verwundet wird, kommt sie in ein Krankenhaus für übernatürliche Wesen. Dort kämpfen sexy Dämonenärzte um das Leben von – genau – Dämonen. Im UGH (Underworld General Hospital) lernt sie den Inkubus Eidolon kennen, den sie natürlicherweise auf der Stellt töten müsste. Aber immerhin hat er ihr das Leben gerettet! Innerhalb kürzester Zeit stellt er ihr Leben auf den Kopf. Tayla merkt bald, dass ihre schwarz-weiße Welt in allerhand Grauschattierungen zerfällt und muss sich für schließlich für eine Seite entscheiden.Wow, was für ein Buch. Oder eher: Oh Mann, was für ein Höllenritt. Larissa Ione hat mit dem Auftakt der Demonica-Reihe, die im Original fünf Bände umfasst, ordentlich vorgelegt. Mit Tayla hat sie eine starke, aber verletzliche Heldin erschaffen, die sich von der hemmungslosen Killerin in ein Wesen mit Ecken und Kanten, mit einer völlig neuen Sicht auf die Dinge verwandelt. Denn nachdem sie Eidolon, den Sex-Dämon, kennenlernt, stellt sie fest, dass es nicht nur “gut” und “böse” gibt, sondern auch Vieles dazwischen. Noch dazu hat sie, wie wohl fast alle Heldinnen im Paranormal Romance-Genre, ihr Päckchen zu tragen, hat eine grauenvolle Kindheit hinter sich.Eidolon, seines Zeichens Sex-Dämon und sexy Arzt im UGH, ist von Anfang an fasziniert von Tayla. Doch seine Brüder Wraith und Shade sehen es gar nicht gern, dass er mit einer Aegis-Hure anbändelt. (Die Aegis sind Menschen, die Dämonen jagen, wie Tayla.) Noch dazu hat er ein großes Problem, denn er ist jetzt 100 Jahre alt und seine Wandlung, seine S’Genesis, steht kurz bevor. Entweder muss er vorher eine Gefährtin finden, an die er sich sein Leben lang bindet (und Dämonen wie er werden viele hundert Jahre alt), oder er ist nach seiner Transformation dazu verdammt, dass seine dämonische Seite die Oberhand gewinnt, das Menschliche in ihm immer mehr in den Vordergrund rückt.Klingt nach viel Sex und Gewalt – ist es auch! Larissa Iones Heldinnen und Helden werfen mit Kraftausdrücken nur so um sich, Organe fliegen durch die Gegend, Gemetzel sind an der Tagesordnung – und oft, sehr oft geht es richtig zur Sache. Nun muss man es Ione natürlich zugute halten, dass sie mit Eidolon einen Inkubus, also einen Sex-Dämon, erschaffen hat …Auf der Verlagshomepage wird darauf verwiesen, dass Fans von Nalini Singh von Larissa Iones Romanen begeistert sein werden. Nun. Ich selbst habe zum gegenwärtigen Zeitpunkt die ersten vier Bände von Singhs Gilde der Jäger-Reihe gelesen, sowie die ersten beiden Bände der Gestaltwandler-Reihe. Auffällig ist, dass in Iones “Verführt” wirklich wesentlich weniger Romantikanteile vorhanden sind – eigentlich so wenig, dass das Genre eigentlich nicht “Paranormal Romance” heißen dürfte. Auch gibt es in der Tat mehr Sex – den ersten freilich bereits nach nur 36 Seiten. Wo Singhs Charaktere sich noch gegenseitig beschnuppern, sich einschätzen und einander heiß machen, haben Iones Helden bereits den dritten Orgasmus hinter sich. In etwa.Ich persönlich habe “Verführt” gerne gelesen und werde die Reihe definitiv weiterverfolgen. Allerdings finde ich, dass sich die Reihe eher mit der Black Dagger Brotherhood von J.R. Ward vergleichen lässt. An einigen Stellen erschien mir “Verführt” ein Abklatsch von Wards Reihe zu sein, allein schon, weil es sich um paranormale Brüder handelt, die füreinander sterben würden und irgendwie eine Art Symbiose bilden. Bei J.R. Ward sind es Vampire, bei Ione sind es Dämonen. Bei Ward sind es Krieger, bei Ione Ärzte, die aber auch ordentlich austeilen können. Ein großer Unterschied besteht aber wohl bei den Heldinnen: Während Wards Frauen eher zerbrechlich wirken und ziemlich offensichtlich an den Beschützerinstinkt der Männer appellieren, ist Tayla aus “Verführt” schon eine echt harte Nuss mit großem Mundwerk.“Verführt” von Larissa Ione ist der vielversprechende Auftakt zu einer Paranormal Romance-Reihe, die es in sich hat: Sex, Gewalt, Gemetzel und Flüche gehören hier zum Alltag. Wer mehr die romantische Schiene mag, sollte Iones Demonica-Reihe besser auslassen. Fans von J.R. Ward und mit Abstrichen auch von Nalini Singh (deren Bücher ich wesentlich romantischer finde), werden die Demonica-Reihe mit großer Wahrscheinlichkeit mögen.Übrigens: Die Demonica-Reihe umfasst insgesamt fünf Bände und ist damit (im Original) bereits abgeschlossen. Aber die neue Reihe von Larissa Ione, Eternal Riders, spielt im Demonica-Universum und die Leser werden darin, laut Website der Autorin, viele alt-bekannte Gesichter wiedersehen.Die Originalrezension findet ihr hier: http://bookaddicted.de/?p=1988